Die Gastfischerkarte: Alternative zur Tiroler Fischerkarte





Urlaubsgäste bzw. Gelegenheitsfischer*innen, die ausschließlich Tageslizenzen lösen wollen und keine gültige Tiroler Fischerkarte besitzen, benötigen eine Gastfischerkarte. Die Gastfischerkarte gilt immer für 14 Tage und ist für ganz Tirol gültig.

Die Gastfischerkarte wird von dem/der Bewirtschafter*in bzw. den Ausgabestellen der Tageslizenzen ausgestellt.


Wer kann eine Gastfischerkarte beziehen?


Gastfischerkarten dürfen nur an Fischer*innen verkauft werden, die das 14. Lebensjahr vollendet haben und der Ausgabestelle glaubhaft machen können, dass sie über eine fischereifachliche Ausbildung verfügen. Dabei werden folgende Ausbildungen anerkannt:

  • Tiroler Fischerprüfung oder Tiroler Fischereiaufsichtsprüfung
  • Abgelaufene Tiroler Fischerkarte, die nicht rechtzeitig verlängert wurde
  • Fischerprüfungen anderer Bundesländer
  • Gültige amtliche Fischerkarte eines anderen Bundeslandes
  • Unterlagen, aus denen hervorgeht, dass der/die Antragsteller*in im Besitz einer Berechtigung zur Ausübung der Fischerei eines anderen Staates ist. Die Unterlagen werden anerkannt, sofern sie bestätigen, dass der/die Inhaber*in über zumindest gleichwertige Kenntnisse verfügt, die auch zum erfolgreichen Abschluss der Tiroler Fischerprüfung erforderlich wären. Zum Beispiel: Südtiroler Fischerprüfung, Deutscher Angelschein oder Schweizer SaNa-Ausweis
  • Die Tiroler Unterweisung gilt nur mehr bis zum 31.12.2023 als Nachweis der fachlichen Eignung

 

Inhaber*innen einer Gastfischerkarte dürfen innerhalb der 14 Tage nur Tageslizenzen (keine Jahreslizenzen) lösen. Neben der Gastfischerkarte und der Tageslizenz ist ein amtlicher Lichtbildausweis mitzuführen. Der Preis für die Gastfischerkarte beträgt für 2021 € 25,-.